Heizkosten im Eigenheim senken

Jan 22, 2021 Spar mit Strom & Gas
exterior of residential house with green plants

In einem Einfamilienhaus kannst Du nicht von den Nachbarn, welche über, unter oder neben Dir wohnen, profitieren. Diese helfen Dir nicht mit, die Wände warmzuhalten. Deshalb liegen die Heizkosten im Eigenheim im Schnitt auch höher als in einem Mehrfamilienhaus. Dafür kannst Du aber mehr tun, um sparsam zu heizen. Wir wollen die Möglichkeiten einmal mehr unter die Lupe nehmen.

Brennstoff günstig kaufen

Heizt Du daheim mit Öl, vergleiche die Preise für Heizöl auf den entsprechenden Portalen. Wir empfehlen hier beispielsweise Heizoel24. Beobachte genau die Entwicklung und kaufe dann, wenn die Angebote günstig sind. Es ist erwiesen, dass die Preise für Heizöl im Jahr um etwa 30 Prozent schwanken.

Beziehst Du Erdgas über das öffentliche Gasnetz, solltest Du Dir ab und an mal die Tarife anderer Gasversorger ansehen. Das gilt übrigens auch, wenn Du in einer Mietwohnung eine Gasetagenheizung hast. Befindest Du Dich gar in der Grundversorgung, dann werde sofort aktiv. Die Grundtarife sind die teuersten. Rund 15 bis 20 Prozent sparst Du, wenn Du vom Grundversorger zu einem anderen Gasanbieter wechselst*. Sieh Dir doch direkt unseren Vergleichsrechner* an.

Verwendest Du vielleicht sogar Holzpellets für den Betrieb Deiner Heizung? Auch hier gibt es Vergleichsportale im Internet, über die Du die Preise vergleichen und Nachschub bestellen kannst. Die Preise schwanken hier übrigens im Vergleich zum Heizöl deutlich weniger. Wir empfehlen übrigens zum Vergleich Heizpellets24.

Heizt Du Deine Wohnung mit einem Nachtspeicherofen oder ist eine Wärmepumpe installiert, so kann ein Heizstromtarif sinnvoll sein. Dieser ist meist deutlich günstiger als normaler Hausstrom. Die Sache hat aber einen Haken: Du benötigst auf jeden Fall einen zweiten Stromzähler, der nur den Heizstrom misst.

Auf jeden Fall lohnt es sich, wenn Du mit Strom heizt, hin und wieder die Anbieter zu vergleichen*. Vor allem, wenn Du im Grundtarif bis, solltest Du direkt bei unserem Stromrechner* vorbeischauen. Du wirst überrascht sein, welche Einsparungen möglich sind.

Wenn Du über Fernwärme heizt, hast Du keine Chance, den Anbieter zu wechseln. Hier kannst Du nur über Deinen Anbieter die Anschlussleistung an das Fernwärmenetz prüfen lassen. Ist diese zu hoch gewählt, kannst Du Deinen Anbieter bitten, diese anzupassen.

Brennstoff sparen

Verlustfrei ist eine Heizung niemals. Aber Du kannst die Energieverluste verringern. Das fängt bei den Rohren an. Diese leiten die Wärme durchs Haus. Sind diese nicht gut gedämmt, erledige das selbst. Auf dem Baumarkt oder online beispielsweise bei Amazon* gibt es dazu Rohrisolierung.

Weitere Möglichkeiten, wie Du mit kleinen Maßnahmen Brennstoff sparen kannst, haben wir in unserem Ratgeber “So sparst Du Heizkosten” zusammengefasst.

Thomas

Der Betreiber dieser Seite sucht immer wieder nach neuen Möglichkeiten, Tipps und Tricks für Dich